Respekt.net

Start with a Friend Austria

Start with a Friend Austria (Swaf) stiftet handverlesene Freundschaften zwischen Geflüchteten, die neu nach Wien gekommen sind, und Locals, die sich in Wien bereits heimisch fühlen.
Start with a Friend Austria

Bundesland

Wien

Themen

Respekt & Vielfalt

Initiative/Person/Verein

Start with a Friend Austria

Webseite

www.start-with-a-friend.at

Abgegebene Voting-Stimmen

244

Start with a Friend Austria (Swaf) ist ein gemeinnütziger Verein, der auf Basis ehrenamtlicher Mitarbeit handverlesene Freundschaften zwischen Geflüchteten, die neu nach Wien gekommen sind, und Locals, die sich in Wien bereits heimisch fühlen, stiftet. Wir nennen diese Freundschaften Tandems. Die TeilnehmerInnen müssen 18 Jahre oder älter sein und zwischen den Tandems muss es eine gemeinsame Sprache geben, sodass ein freundschaftlicher Austausch möglich ist. Auf Basis von Interessen, Erwartungen und Persönlichkeiten werden Menschen in Tandems vermatcht, die sich mindestens einmal pro Woche treffen und gemeinsame Hobbies ausüben. Weiters bietet Swaf einmal im Monat einen Stammtisch und ein Community Event an. Ziel ist es durch die Tandems und Community Events geflüchteten Menschen eine Teilhabe an der österreichischen Gesellschaft außerhalb von offiziellen Terminen, Deutschkursen und Betreuung in Wohnheimen zu ermöglichen. Der freundschaftliche Austausch soll das Ankommen erleichtern und Normalität in den Alltag von Geflüchteten bringen.

 

Welche Wirkung hat das Projekt auf die Gesellschaft und das Zusammenleben?

Die multikulturelle Community von Swaf führt dazu, dass durch mehr Wissen und Kontakt zueinander, Vorurteile auf beiden Seiten abgebaut werden und gleichzeitig das Verständnis füreinander wächst. Im Mittelpunkt steht bei Swaf der freundschaftliche Austausch und die Freizeitgestaltung. Swaf unterscheidet sich hier von einem klassischen Buddyprogramm, da nicht die Hilfestellung im Vordergrund steht, sondern der Kontakt auf Augenhöhe unter Einhaltung unseres Code of Conducts, den alle TeilnehmerInnen und Volunteers unterschreiben.

 

Wie nachhaltig ist das Projekt? Bezogen auf Vorbildwirkung und Umwelt.

Swaf ist offen für alle Interessierten ab 18 Jahre, ganz gleich welchen Status sie haben. Dadurch wird auch Geflüchteten, die noch im Asylverfahren und dadurch nur begrenzt an der österreichischen Gesellschaft teilhaben, die Möglichkeit gegeben mit Locals in Kontakt zu treten. Auch interessierte Locals sind oft erst ein paar Jahre in Wien und kennen das Gefühl neu anzukommen. Die Tandems sind zeitlich unbegrenzt und viele Mitglieder begleitet Swaf seit der Gründung 2018. In zwei Jahren ist die Community auf über 150 TeilnehmerInnen gewachsen, hat über 45 Tandems gestiftet und 25 Volunteers.

weitere Projektfotos

Projektvideo