Respekt.net

Preise Orte des Respekts 2022

Am 19. September werden die Projekte bekannt gegeben, die als "Orte des Respekts" ein Preisgeld erhalten. Mitte Oktober 2022 ist zusätzlich eine feierliche Preisverleihung geplant. Die Jury und ein Online-Voting bestimmen die Siegerprojekte und auch den "Sonderpreis Bildung".

An Preisgelder sind vorgesehen:

1. Platz: 3000 Euro
2. Platz: 2000 Euro
3. Platz: 1000 Euro
Publikumspreis: 2000 Euro

Alle oben genannten Preise werden von Raiffeisen NÖ-Wien gesponsert.

Statement von Michael Höllerer, Generaldirektor Raiffeisen NÖ-Wien:
„Gerade die letzten Monate zeigen, dass Respekt nicht immer selbstverständlich ist. Doch gibt es viele Vereinigungen und Initiativen, die etwas Besonderes für die Gesellschaft leisten. Das wollen wir unterstützen. Deshalb fördern wir diese „Orte des Respekts“ aus tiefer Überzeugung. Ich freue mich, einen Beitrag dafür zu leisten, dass Menschen, die sich tagtäglich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Österreich einsetzen und damit „Orte des Respekts“ schaffen, vor den Vorhang geholt werden.“

Sonderpreis "Bildung & Ausbildung":

Eingereichte Projekte, die sich im Bildungsbereich bewegen, haben die Chance, einen Sonderpreis in Höhe von 3000 Euro zu erhalten. Der Sonderpreis wird vom Unternehmen Greiner gesponsert.

Statement von Greiner:
"Investitionen in Bildung und Wissenschaft sind nicht nur Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung, sondern zugleich unabdingbar für den Fortbestand unserer Gesellschaft. Die positive Entwicklung junger Menschen ist uns daher ein besonderes Anliegen, weshalb wir ausgewählte Bildungsinitiativen und Bildungsinstitutionen unterstützen. Als Gründungsmitglied der MINTality-Stiftung setzen wir uns dafür ein, Mädchen für Technik zu begeistern und diese Begeisterung aufrechtzuerhalten, damit sie eine Lehre oder ein Studium in diesem Bereich absolvieren und einen MINT-Beruf ergreifen."