Respekt.net

Essbare Stadt Dornbirn

Die Bürgerinitiative hat sich zum Ziel gesetzt, Dornbirns öffentliche, ungenutzte Flächen unter biologischer Bewirtschaftung aufblühen und essbar werden zu lassen.
Essbare Stadt Dornbirn

Bundesland

Vorarlberg

Themen

Umweltschutz & Nachhaltigkeit

Initiative/Person/Verein

Essbare Stadt Dornbirn

Webseite

www.essbare-stadt.com

Außerdem will die Initiative die Flächen ihrem Potenzial nach Stück für Stück in einen lebendigen und erlebbaren Ort für Dornbirns Bewohner- und BesucherInnen zu verwandeln und damit auch einen Beitrag zur Erhaltung der Insekten- und Vogelwelt zu leisten.

In Kooperation mit der Stadt Dornbirn und verschiedensten Institutionen ist dieser Pilotgarten entstanden - der Samen einer essbaren & blühenden Stadt Dornbirn, der zum Mitmachen für Alle einlädt und von Allen bewerkelt und beerntet werden darf. Schulklassen, Kindergarten- & Spielgruppen haben die Möglichkeit, Hochbeetpatenschaften zu übernehmen, selbst anzusäen, zu pflegen und zu ernten.

Welche Wirkung hat das Projekt auf die Gesellschaft und das Zusammenleben?

Garten verbindet - es ist ein Ort, wo Menschen aus unterschiedlichen Hintergründen/Schichten zusammenkommen und mit dem Gedankengut eines ökologisch solidarischen Lebensstils in Kontakt - sie schaffen sich Sinn, durch sinnvolles Tun. Menschen kommen in Kontakt mit Menschen, mit denen sie sonst wahrscheinlich nie in Kontakt kommen würden - einfach, weil sie aus total verschiedenen Welten, sozialen Schichten, Kulturen, kommen bzw. verschiedenen Alters sind. Das bereichert unheimlich, bringt Verständnis fürs Andere, fürs Unbekannte und eröffnet neue Perspektiven für Lebensweisen und Tätigkeiten.

Wie nachhaltig ist das Projekt? Bezogen auf Vorbildwirkung und Umwelt.

Garten ist ein Ort, wo Menschen mit dem Gedankengut eines ökologisch solidarischen Lebensstils in Kontakt kommen. Die Wertschätzung gegenüber biologisch- regional-saisonalen Lebensmitteln wächst, es lässt uns miterleben, wie Lebensmittel entstehen.

Vor allem Kindern wird die Möglichkeit zur Primärerfahrungen geschenkt. Zu erfahren, wie die selbst in die Erde gesetzten Samen sprießen, sich unter der eigenen Pflege verändern, lässt Kinder eine Verbindung zur Natur entwickeln, welche zum Maßstab für ihre eigene Haltung der Umwelt gegenüber wird.

weitere Projektfotos

Projektvideo

Werde ein Ort des Respekts

Reiche dein Projekt für den Wettbewerb „Orte des Respekts“ ein und mache dein Projekt sichtbar.
Du brauchst Hilfe? Hier werden deine Fragen beantwortet.

Projekt einreichen