Respekt.net

Perspektive:Deutsch!

Seit 2016 fördern wir mit dem Projekt die Vielfalt in Graz und tragen damit zum gesellschaftlichen Miteinander bei. Die grundlegende Intention ist, ein Miteinander zwischen den Menschen und den integrativen Anlaufstellen zu ermöglichen und das Empowerment der Teilnehmenden zu stärken.
Perspektive:Deutsch!

Bundesland

Steiermark

Themen

Flüchtlinge & Zuwanderung

Initiative/Person/Verein

DEUTSCH&MEHR

Webseite

www.deutschundmehr.at/wp/projekte/perspektivedeutsch

Abgegebene Voting-Stimmen

243

Die Aktivitäten umfassen Deutschkurse mit Prüfungsabschluss, Integrationsberatung, Vernetzung, einen Dolmetschpool sowie einen breit gefächerten Praxisbereich. Die Vermittlung von Sprachkenntnissen in Kombination mit gesellschaftlichem und beruflichem Basiswissen bietet eine langfristige Aufenthaltsperspektive in Österreich. Die Öffnung des Klassenzimmers stellt die wichtigste integrative Komponente dar und erlaubt, den kommunikativen Lernraum noch konkreter als Ort des interkulturellen Lernens zu definieren, als dies im klassischen Deutschkurssetting möglich wäre. Die Stadt mit ihren vielfältigen Angeboten und Anlaufstellen ist unser Lernort, welcher im Rahmen der Praxistage genutzt wird. Besonders die kulturellen Schwerpunkte, wie das Museum als Lern- und Begegnungszentrum im Sinne eines verbindenden Elementes der Kulturen und Interessen, liegt uns besonders am Herzen.

Welche Wirkung hat das Projekt auf die Gesellschaft und das Zusammenleben?

Perspektive:Deutsch! schafft Bedingungen, in denen Integration gelingen kann. Wir glauben, dass jeder Mensch ein immenses Entfaltungspotential in sich birgt und durch die Berührung mit sich offenbarenden Möglichkeiten dieses Potential auch ausleben kann. Somit beschränkt sich unser Projekt nicht nur auf das Erlernen der Sprache, sondern es geht um die Hilfe zur Selbsthilfe, das gemeinsame Lernen und das Begreifen, Erleben und Mitgestalten. Das Projekt verschafft einen Zugang zu unterschiedlichen sozialen und beruflich relevanten Strukturen, mit denen es sonst kaum Berührungspunkte gäbe.

Wie nachhaltig ist das Projekt? Bezogen auf Vorbildwirkung und Umwelt.

Seit 5 Jahren statten wir unsere Teilnehmenden mit einem Rüstzeug aus, mit dem sie längerfristig ein aktives Leben in Österreich bestreiten können. Unsere Aufgabe ist es Integration möglich zu machen und die Vorteile für alle Beteiligten aufzuzeigen. Die sprachliche, berufliche, soziale und kulturelle Förderung hat nachhaltige Auswirkungen auf das gesamte Umfeld (Familie und Freunde). Das Projekt zielt damit auf das Empowerment der Teilnehmenden ab. Als Team stehen wir für Toleranz, Vielfalt und Respekt, leben diese Werte tagtäglich vor und geben sie an unsere Teilnehmer/innen weiter.

weitere Projektfotos

Projektvideo