Respekt.net

10+10 Brücken

10+10 Brücken – ein Projekt der RedSapata Tanzfabrik in Kooperation mit SOS-Menschenrechte – entstand im Jahr 2016 aus der Idee, für Menschen mit und ohne Fluchterfahrung einen Raum zu bieten und sie zusammen zu bringen, um im Rahmen kreativer Arbeitsprozesse gemeinsam etwas zu (er)schaffen.
10+10 Brücken

Bundesland

Oberösterreich

Themen

Flüchtlinge & Zuwanderung

Initiative/Person/Verein

RedSapata Tanzfabrik

Webseite

redsapata.com/portfolio_page/1010-brueckenmain

Unter professioneller Anleitung und begleitet durch eine Mentorin entstehen so Bühnenaufführungen im Bereich der darstellenden Kunst (Tanz und Theater der Unterdrückten), die auf unterschiedlichen Veranstaltungen und Festivals, wie etwa dem tanzhafenfestival Linz, der Woche der Vielfalt oder dem Viertelfestival NÖ aufgeführt werden.

Der thematische Schwerpunkt liegt im kommenden Durchgang auf der Auseinandersetzung mit Grenzen unterschiedlicher Art, sowie deren Mechanismen und Wirkung auf die Gesellschaft. Das Projekt soll sich im kommenden Durchgang mit dem Thema "Grenzen" auseinandersetzen. Die Teilnehmenden sollen die Möglichkeit haben, sich intensiv mit diesen Themen auseinanderzusetzen und gemeinsam - unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder Alter - etwas (er)schaffen. Die Verbindungen und Kontakte, die so entstehen, tragen dazu bei, Integration bzw. Inklusion zu fördern.

Welche Wirkung hat das Projekt auf die Gesellschaft und das Zusammenleben?

Wir glauben, dass jeder Mensch ein immenses Entfaltungspotential in sich birgt und durch die Berührung mit den Möglichkeiten, die der künstlerische Ausdruck bietet, dieses Potential zuerst in sich aufnehmen und dann nach Außen tragen werden.

Die Teilnehmer*innen unseres Projektes sehen wir als Multiplikator*innen, die unsere Gesellschaft nachhaltig verändern können, indem sie unter Anderem einen bewussten Umgang mit Konfliktsituationen erlernen und sich durch die gemeinsame Arbeit so weit gestärkt fühlen, um für sich und Andere, für ein Miteinander einzustehen.

Wie nachhaltig ist das Projekt? Bezogen auf Vorbildwirkung und Umwelt.

Das in Linz entstandene und seit 2016 bereits mehrmals erfolgreich durchgeführte Projekt „10+10 Brücken“ geht nicht nur regional, sondern auch über Österreichs Grenzen hinaus mit gutem Beispiel voran und dient als Projektmodell, das vielseitig einsetzbar ist.

Durch die Nominierung für den Amateo Award 2019 (www.amateo.org) konnten bereits internationale Kontakte geknüpft werden, die im Rahmen des Projekts weiter ausgebaut werden sollen.

Die für heuer geplanten Auftritte in Linz, St. Valentin und Graz mussten Covid-19-bedingt leider abgesagt bzw. aufs nächste Jahr verschoben werden.

weitere Projektfotos

Projektvideo

Werde ein Ort des Respekts

Reiche dein Projekt für den Wettbewerb „Orte des Respekts“ ein und mache dein Projekt sichtbar.
Du brauchst Hilfe? Hier werden deine Fragen beantwortet.

Projekt einreichen