Respekt.net

VITA MOBILE SelbA-Club

Dieser besondere Senioren-Club besteht seit 2008 und ist ein ganzjähriges Angebot mit wöchentlichen Treffen, um Jung und Alt zusammen zu bringen.
VITA MOBILE SelbA-Club

Bundesland

Oberösterreich

Themen

Respekt & Vielfalt

Initiative/Person/Verein

VITA MOBILE

Webseite

https://www.vitamobile.at/wp/angebot/vita-mobile-selba-club/

Abgegebene Voting-Stimmen

30

Der VITA MOBILE SelbA-Club ist eine Kooperation von VITA MOBILE und der NMS Tabor. Er wurde aus der Idee heraus entwickelt, neben dem bewährten SelbA-Kompetenztraining Jung & Alt miteinander in Kontakt zu bringen. Dieser besondere Senioren-Club besteht seit 2008, er ist ein ganzjähriges Angebot mit wöchentlichen Treffen.

Folgende Konzepte werden umgesetzt:

- Training nach SelbA: Gedächtnistraining, Psychomotorisches Training, Kompetenztraining

- Bewegung: Bewegungs- und Geschicklichkeitstraining, Feinmotorik, Sturzprophylaxe und Gleichgewichtsübungen

- Erinnerungsarbeit: Zeitgeschichte, Lebensverläufe und Lebensmuster, Lebensbilder einst und jetzt

- Anregung aller Sinne nach Maria Montessori

Ziele:

- den Dialog zwischen den Generationen aktiv unterstützen,

- den gegenseitigen Respekt und das Verständnis füreinander stärken,

- Offenheit und Toleranz fördern,

- das Kennen lernen anderer Lebenswelten ermöglichen,

- ein soziales Netzwerk schaffen,

- soziale Kompetenzen erweitern,

- Kreativität wecken,

- das freiwillige soziale Engagement zu fördern.

Die Trainerinnen sind bestens ausgebildet, die SchülerInnen verschenken einen Teil ihrer Freizeit.

Welche Wirkung hat das Projekt auf die Gesellschaft und das Zusammenleben?

Durch das gegenseitige Kennenlernen von Jung und Alt können viele Vorurteile der jeweils anderer Gruppe gegenüber abgebaut werden.

Durch die Tatsache, dass die teilnehmenden Jugendlichen aus einer "Brennpunktschule" kommen (90% der Kinder haben einen Migrationshintergrund), hat auch der interkulturelle Aspekt eine große Bedeutung.

Viele der Jugendlichen wachsen in Österreich ohne ihre Großeltern auf. Hier im SelbA-Club haben sie die Möglichkeit, auch Menschen in diesem Alter kennen- und verstehen zu lernen.

Wie nachhaltig ist das Projekt? Bezogen auf Vorbildwirkung und Umwelt.

Die Jugendlichen

o lernen Menschen mit anderen Lebendbedingungen kennen

o lernen Verantwortung tragen und den Umgang mit Zeitmanagement

o erleben den konstruktiven Umgang mit Konflikten

o entwickeln ihre persönliche soziale Kompetenz weiter

o stärken ihre Konzentrationsfähigkeit

o erfahren Wertschätzung in einer Gruppe

o stärken ihren Selbstwert und ihr Selbstvertrauen

o können ihre Kreativität einbringen

o sammeln erste Erfahrungen im Umfeld von Sozialberufen

o werden sensibilisiert für die Wichtigkeit der Gesundheitsprävention

o machen oftmals erste Erfahrungen mit freiwilligem sozialen Engagement

vitamobile.at

weitere Projektfotos