Respekt.net

Mamanet Wien: ein gesundes niederschwelliges Bewegungsangebot für Frauen und ihre Kinder, die sonst eher schwer Zugang zum Sport hätten

Mamanet ist ein Angebot für Frauen und ihre Kinder, bei der ein leicht und schnell zu erlernendes Team - Sportangebot (Cachibol – ähnlich wie Volleyball aber viel einfacher) als Plattform für Gemeinschaft, Integration, Inklusion und Vernetzung dient.
Mamanet Wien: ein gesundes niederschwelliges Bewegungsangebot für Frauen und ihre Kinder, die sonst eher schwer Zugang zum Sport hätten

Bundesland

Niederösterreich

Themen

Gleichberechtigung & Frauenrechte

Initiative/Person/Verein

Mamanet Austria

Webseite

http://www.mamanet.at/

Abgegebene Voting-Stimmen

102

Im Genderprojekt werden speziell Frauen angesprochen, die durch eine belastende Lebenssituation einen erschwerten Zugang zu Bewegungsangeboten haben. Dies sind z.B.: Frauen aus sozial schwachem Umfeld, mit Migrationshintergrund, Fluchtgeschichte, Alleinerziehende, Arbeitslose, stark Übergewichtige und behinderte Frauen.

Die Schaffung der individuell bestmöglichen Rahmenbedingungen, wie ein sportlich und finanziell niederschwelliges Angebot im geschützten Rahmen ohne Männer und Kinderbetreuung, ist für viele die Voraussetzung für eine Teilnahme.

In der Saison 2019/20 trainierten ca.120 Frauen in 11 Sozialeinrichtungen und tlw. bis zu 4x wöchentlich in Vereinstrainings. 13 spielten gemeinsam mit Frauen aus Österreich im Liga-Wettkampfbetrieb.

Während der Coronakrise wurde eine Lernhilfeplattform eingerichtet, bei der Österreichische Mamanet Spielerinnen Familien beim Homeschooling halfen.

Welche Wirkung hat das Projekt auf die Gesellschaft und das Zusammenleben?

Bei Mamanet sind das soziale Netzwerk, Wir- Gefühl, Gewalt- und Religionsfreiheit, Fair Play Inklusion- und Integration genauso wichtig wie der Sport.

Die Mütter stehen im Mittelpunkt - Umkehr Stereotyp!

Sie betreiben ernsthaft Sport, nehmen am Wettkampfbetrieb teil und eine Vorbildwirkung innerhalb der Familie ein. Die Ehemänner unterstützen, kommen zu Spielen, feuern ihre Frauen an und kümmern sich um die Kinder.

Im Mamanet Netzwerk wird über den Sport hinaus geholfen; Waschmaschinen wechseln die Besitzer, es wird gemeinsam gekocht und bei wichtigen Schul- und Amtsterminen geholfen.

Wie nachhaltig ist das Projekt? Bezogen auf Vorbildwirkung und Umwelt.

Eine Studie der CU NY über die Motivation einer Teilnahme an Mamanet zeigt Gründe wie das Einbringen in die Gemeinschaft, persönliche Entwicklung und Selbstsicherheit sowie Förderung der Gesundheit und Fitness auf. Arbeiten des ISW bestätigen die Ergebnisse in Österreich.

Die zahlreiche begeisterte nachhaltige Teilnahme und positive sportliche und soziale Entwicklung der Frauen sind augenscheinlich.

Das Ausbilden und Einsetzen von Frauen mit Fluchtgeschichte als Coaches ist nicht nur maßgeblich in der Vorbildwirkung, sondern schafft Perspektiven, Selbstbewusstsein und Unabhängigkeit.

mamanet.at

weitere Projektfotos

Projektvideo