Respekt.net

Interkultureller Männertreff

Der 14-tägig stattfindende, kostenlose Männertreff ist für alle Männer, die in Oberösterreich leben, unabhängig von Muttersprache und Herkunftsland. Besonders angesprochen werden Männer mit Migrationshintergrund.
Interkultureller Männertreff

Bundesland

Oberösterreich

Themen

Flüchtlinge & Zuwanderung

Initiative/Person/Verein

Verein Begegnung Arcobaleno

Webseite

www.arcobaleno.info/calendar

Abgegebene Voting-Stimmen

60

Häufig sind Themen wie Kriegserfahrungen, Schwierigkeiten im Asylverfahren, Partnerschaftskonflikte inkl. Gewalt, Drogenkonsum oder Spielsucht vorhanden. Diese Herausforderungen erhöhen den Stress- und Konfliktlevel dieser Zielgruppe enorm. Die Treffen werden als Kombination aus Gesprächs- und Beratungsangeboten sowie Informations- und Sportangeboten abgehalten. Dabei werden Inhalte vorgeschlagen und Wünsche und Bedürfnisse der Teilnehmer berücksichtigt. ExpertInnen von Behörden und Beratungsstellen werden eingeladen Workshops oder Vorträge zu halten. Unterstützt werden die zuständigen SozialpädagogInnen von freiwilligen Peers, die im Bedarfsfall dolmetschen können.

Geplante Themenschwerpunkte:

• Arbeits-, Beschäftigungsmöglichkeiten

• Drogen&Glücksspielsucht, Präventions- und Therapiemöglichkeiten

• Konfliktlösungen ohne Gewalt

• Sexualität, Verhütung, Partnerschaft

• Extremismus erkennen und sich gegen Anwerbung wehren

• Gesundheitssystem

• Umweltschutz

• Rechtssystem

 

Welche Wirkung hat das Projekt auf die Gesellschaft und das Zusammenleben?

Kontaktmöglichkeiten unter Männer sollen geschaffen werden, ebenso wie ein niederschwelliger Zugang zu Informations/Beratungsmöglichkeiten aus unterschiedlichen Bereichen. Die Männer sollen gestärkt werden sich gegenseitig zu unterstützen und gemeinsam Lösungen für ihre Alltagsherausforderungen zu finden. Die Selbstständigkeit und Orientierung der Männer in unserem System wird so gefördert, anstatt sie von Unterstützungsangeboten abhängig zu machen.

Durch Sucht-, Gewalt-, Kriminalitätsprävention und sinnvolle Freizeitangebote werden sie auf ihr direktes Umfeld positiv einwirken können.

 

Wie nachhaltig ist das Projekt? Bezogen auf Vorbildwirkung und Umwelt.

Die Besucher des Männertreffs können die dabei erworbenen Handlungskompetenzen, Alternativen zu ihren bisherigen Problemlösungsstrategien und ihr Wissen über bestehende Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten bei Problemen des Alltags selbstständiger einsetzen und informell an andere Männer im Verwandten- und Bekanntenkreis weitergeben. Sie werden zu Mulitplikatoren in ihrem sozialen Umfeld und gebenWissen über Firmen, Berufsfelder (durch Exkursionen) oder Sportangebote (durch Probetrainings) weiter. Auf diese Weise wird die weitere Integration der Teilnehmer in der Gesellschaft gefördert.

weitere Projektfotos

Projektvideo