Respekt.net

Zusammenleben auf Augenhöhe

Flüchtlinge Willkommen (FlüWi) setzt sich für die private Vermittlung geflüchteter Menschen in Wohngemeinschaften mit anderen jungen Menschen oder bei Familien ein.
Zusammenleben auf Augenhöhe

Bundesland

Wien

Themen

Flüchtlinge & Zuwanderung

Initiative/Person/Verein

Flüchtlinge Willkommen Österreich - Verein für ein solidarisches Miteinander

Webseite

www.fluechtlinge-willkommen.at

Abgegebene Voting-Stimmen

51

Oftmals sind Massenunterkünfte für Asylwerber_innen überfüllt, in menschenunwürdigen Zuständen und an abgelegenen Orten. Geflüchtete Menschen werden somit ausgegrenzt und stigmatisiert.

Flüchtlinge Willkommen (FlüWi) setzt sich deshalb für die private Vermittlung geflüchteter Menschen in Wohngemeinschaften mit anderen jungen Menschen oder bei Familien ein. Damit wird ein Ort des Respekts geschaffen, wo geflüchtete Menschen sich wohlfühlen können und endlich Sicherheit verspüren dürfen.

Seit 2015 konnten bereits über 600 Geflüchtete erfolgreich in WGs vermittelt werden. Dadurch wurden Menschen aus prekären Wohnsituationen herausgeholt, Freundschaften wurden geschlossen, Arbeitsplätze gefunden und allgemein wurde ein neues Zuhause ermöglicht.

Langfristig will FlüWi dazu beitragen, eine offene Gesellschaft zu gestalten, in der ein solidarisches Miteinander und ein Zusammenleben auf Augenhöhe als selbstverständlich gelten.

 

Welche Wirkung hat das Projekt auf die Gesellschaft und das Zusammenleben?

Durch das Projekt wird der Kontakt zwischen geflüchteten Menschen und der österreichischen Bevölkerung angeregt, auf beiden Seiten Vorurteile abgebaut, soziale Netzwerke aufgebaut und das Erlernen der deutschen Sprache gefördert.

In einer WG sind Gleichberechtigung und ein respektvoller Umgang essenziell. Als Ort des Respekts ist eine WG aber nur der Anfang. Durch die verschiedenen WG-Mitbewohner_innen wird der Kontakt und der respektvolle Umgang miteinander auch in weitere Netzwerke übertragen, wodurch ein Multiplikator_innen-Effekt entsteht.

 

Wie nachhaltig ist das Projekt? Bezogen auf Vorbildwirkung und Umwelt.

FlüWi konnte seit Jänner 2015 über 600 geflüchtete Menschen österreichweit in Wohngemeinschaften unterbringen. Seit Beginn an gibt es in den Städten Wien, Graz und Innsbruck einen Standort und mit dem Konzept der Wohnberatungs-Workshops (“WoWo” gibt es seit Herbst 2016) wurde Pionierarbeit in der Wohnraumvermittlung geleistet.

FlüWi ist weiters Teil eines internationalen Netzwerks mit 17 Mitgliedsländern. Dies macht die große Vorbildwirkung des Projekts deutlich und zeigt, dass kleine Orte des Respekts, wie es WGs sein können, eine große gesamtgesellschaftliche Wirkung haben.

weitere Projektfotos

Projektvideo