Respekt.net

Initiative SES - Soziales Engagement für Schüler an Wiener Schulen

Wir unterstützen SchülerInnen aus sozial schwachen Familien mit technischem Equipment wie eigene Laptops sowie einem Sponsoring von diversen Schulmaterialien, um ihnen gleich gute Chancen der schulischen und beruflichen Entwicklung von zuhause aus zu ermöglichen, wie es ihre Altersgenossen haben, die in finanziell besseren Situationen sind.
Initiative SES - Soziales Engagement für Schüler an Wiener Schulen

Bundesland

Wien

Themen

Bildung & Ausbildung

Initiative/Person/Verein

ABTEILUNG Präs. 6, Bildungsdirektion für Wien

Abgegebene Voting-Stimmen

201

Gemeinsam mit Herrn Dr. Wolfgang Gröpel suche ich seit Mai nach Kooperationen mit diversen Berufsgruppen, Vereinen und Institutionen, die bereit sind, SchülerInnen aus sozial schwachen Familien, mit dem zur Verfügung gestellten technischen Equipment wie eigene Laptops (für Homeoffice-Situationen) sowie einem Sponsoring von diversen Schulmaterialien (wie Schultaschen) zu unterstützen, um ihnen gleich gute Chancen der schulischen und beruflichen Entwicklung von zuhause aus zu ermöglichen, wie es ihre Altersgenossen haben, die in finanziell besseren Situationen sind.

Mit an Bord waren im Mai und Juni folgende Sponsoren von Laptops:

- Rechtsanwaltskanzlei Dr. Lumsden and Partners

- RA-Kanzlei Dr. Kazim Yilmaz

- RA-Kanzlei Karasek & Wietzyk, Dr. Zehetner Jörg

- im September zugesagt : RA-Kanzlei Dr. Jank, Dr. Weiler & Dr. Operenyi

weitere folgen...

So konnten Kinder in Integrationsklassen der VS Phorusgasse 4 und der MS Absberggasse 50 sowie in der MS Wendstattgasse 5, bereits ihre Laptops in Empfang nehmen.

- Ab September:

neue Schultaschen: Sponsor: Elternverband der Wiener Elternvereine

- Schulequipment wie Turnsackerl, Trinkflasche, Federpennal pro Schultasche: Max Catering

Welche Wirkung hat das Projekt auf die Gesellschaft und das Zusammenleben?

Die bisherige Beteiligung der Wiener Rechtsanwälte, darunter des Initiators der "Laptop Challenge", Dr. Robin Lumsden dient hier als Beispiel sozialen Engagements von gesellschaftlich gut situierten Berufsgruppen die sich bereit erklären, Laptops (ob neu oder gebraucht) für SchülerInnen aus sozial schwachen Verhältnissen zur Verfügung zu stellen.

So wird den SchülerInnen ermöglicht, sich am digitalen Unterrichtsgeschehen , im Homeoffice nicht nur zu beteiligen, sondern von zuhause aus mit ihren Geschwistern ihre digitalen Grundkompetenzen zu erwerben und zu erweitern.

Wie nachhaltig ist das Projekt? Bezogen auf Vorbildwirkung und Umwelt.

SchülerInnen mit Migrationshintergrund erleben eine bunte Gesellschaft, die ihnen auch gute Ausbildungschancen ermöglichen möchte.

Dr. Robin Lumsden hat einen jamaikanischen Vater

Dr. Kazim Yilmaz ist als Kind mit vielen Geschwistern von der Türkei nach Österreich ausgewandert

Dr. Gröpel hat eine Tochter mit afrikanischen Wurzeln.

Lucy Schindler kam vor vierzig Jahren als 9 jähriges Mädchen aus Polen nach Wien.

 

LAPTOPS FÜR DIE GANZE FAMILIE

Manche Kinder haben mehrere Geschwister die mit diesem Laptop arbeiten werden. Es profitieren alle!

weitere Projektfotos

Projektvideo