Respekt.net

Mühlecafé – ein Ort der Begegnung, des Respekts und der gegenseitigen Wertschätzung

Das Mühlecafe versteht sich als offener Begegnungsraum und Impulsgeber für die Teilhabe aller Menschen am öffentlichen Leben in Frastanz und der gesamten Region.
Mühlecafé – ein Ort der Begegnung, des Respekts und der gegenseitigen Wertschätzung

Bundesland

Vorarlberg

Themen

Respekt & Vielfalt

Initiative/Person/Verein

AQUA Mühle Vorarlberg gGmbH

Webseite

aqua-soziales.com/Aqua/Web/aqua.nsf/pages/Arbeit-Beschaeftigung$Gastronomie$M%C3%BChlecaf%C3%A9

Abgegebene Voting-Stimmen

33

Es ist ein Herzstück der sozialen Einrichtung AQUA Mühle Vorarlberg, deren Hauptaugenmerk in der Begleitung von Personen liegt, denen es aus unterschiedlichen Gründen nicht gelungen ist, an der Gesellschaft teilzuhaben oder denen ein Ausschluss aus der Gesellschaft droht. Im Mühlecafé begegnen sich alle Gäste auf Augenhöhe, es ist eine zentrale Verbindung zwischen Gästen, Mitarbeitenden und Personen, die von AQUA Mühle begleitet, unterstützt oder betreut werden. Seit Herbst 2019 liegt der Schwerpunkt in der überbetrieblichen Lehrausbildung sowohl in der Küche als auch im Service.

Das Mühlecafé verbindet viele Funktionen: Genussraum, Sozialraum, Lernraum, Begegnungsraum, ein Raum, in dem alle da sein dürfen, in dem Wertschätzung vermittelt wird. Im Fokus der täglichen Arbeit steht, soziales Engagement mit betriebswirtschaftlichem Handeln erfolgreich zu vereinen. Das Mühlecafé ist ein Ort, an dem man sowohl kulinarisch als auch seelisch ein gutes Bauchgefühl bekommt.

Welche Wirkung hat das Projekt auf die Gesellschaft und das Zusammenleben?

„Jede Person ist ok wie sie ist, einzigartig und mit eigenen Stärken. Ich lebe meine Vorbildfunktion indem ich jeden Tag mit einem Lächeln „schaffa gang“ und selbst hoch motiviert bin.“ Mit diesen Worten beschreibt Angela Horneber ihr Bewusstsein um Wirkung. Ihre Wertehaltung lebt sie Lehrlingen und Gästen vor. Sie handelt und kommuniziert wertschätzend und reflektiert mit ihrem Team regelmäßig Situationen im Gastronomie-Alltag. Die Grundeinstellung ist ressourcenorientiert. Alle können sich einbringen und am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Soziale Themen werden nicht ausgeklammert.

Wie nachhaltig ist das Projekt? Bezogen auf Vorbildwirkung und Umwelt.

Im Mühlecafé verarbeiten wir bevorzugt regionale und saisonale Produkte. Salate, Gemüse und Kräuter kommen großteils erntefrisch aus der biologischen Landwirtschaft der AQUA Mühle. Unsere Lehrlinge sind in den Planungsprozess gut eingebunden. Die Kernfrage lautet: Was ist vorhanden und was machen wir daraus, damit es allen schmeckt und wenig übrig bleibt. In den letzten Monaten konnte dadurch das Volumen weggeworfener Lebensmittel auf ein Zehntel der Menge reduziert werden. Reduktion von Verpackung und Umstieg auf umweltfreundlicheres Verpackungsmaterial sind aktuelle Themen.

weitere Projektfotos

Projektvideo