Respekt.net

Diakonie Newcomer-Podcast für Menschen mit Fluchtbiographie

Der Newcomer-Podcast für Menschen mit Fluchtbiographie wurde im April 2020 ins Leben gerufen. Aufgrund der COVID-19 Pandemie stellte sich die Frage, wie über 400 Klient*innen weiterhin mit vitalen Informationen versorgt werden konnten - Podcasts in 6 Sprachen waren die schnelle, barrierefreie Antwort.
Diakonie Newcomer-Podcast für Menschen mit Fluchtbiographie

Bundesland

Wien

Themen

Flüchtlinge & Zuwanderung

Initiative/Person/Verein

Diakonie Flüchtlingsdienst gem. GmbH

Abgegebene Voting-Stimmen

60

Ausgangspunkt des Newcomer Podcast war die Frage, wie die 400 Klient*innen, die sich in laufender Integrationsberatung befinden, aufgrund der COVID-19 Pandemie schnell und zuverlässig zu den jeweils aktuellen Maßnahmen der Regierung informiert und mit nützlichen Tipps und Hinweisen versorgt werden können. Da die Klient*innen aus unterschiedlichen Herkunftsländer kommen, diverse Bildungshintergründe haben, verschiedene Sprachen sprechen und viele in Primär- und Zweitsprache nicht alphabetisierten sind, stellte sich die Notwendigkeit eines niederschwelligen Informationskanals. Durch die Übermittlung von Podcasts in 6 Sprachen können die vitalen Informationen wöchentlich, schnell und barrierefrei über digitale Medien verbreitet werden. Aufgrund der positiven Rückmeldungen wird der Podcast als Angebot fortgeführt und im Sinne der Partizipation & Empowerments von Personen mit Fluchtbiographie ausgeweitet. So fördert das Projekt den strukturierten und niederschwelligen Informationsaustausch genauso wie den interkulturellen Dialog zwischen Aufnahmegesellschaft und Menschen mit Fluchtbiographie auf Augenhöhe.

 

Welche Wirkung hat das Projekt auf die Gesellschaft und das Zusammenleben?

Besonders bei Menschen mit Fluchtbiographie entstehen in Krisen Ängste. Soziale Isolation, sprachliche Hürden und Bildungsbenachteiligungen erschweren den Zugang zu gesicherter Information. Daher ist das deklarierte Ziel Wissens- und Informationsdefiziten vorwiegend bildungsbenachteiligter Gruppen entgegen zu wirken, Handlungsspielräume aufzuzeigen und Verunsicherungen abzubauen. Anregungen aus der Betroffenensicht von Menschen mit Fluchtbiographie werden in den Podcast-Reihen thematisiert, um möglichst zielgerichtete und lebensweltnahe Themen aufzugreifen.

 

Wie nachhaltig ist das Projekt? Bezogen auf Vorbildwirkung und Umwelt.

Der Podcast ist ein innovatives und einfaches Tool für Wissenstransfer mit sehr geringem Ressourcenaufwand. Durch den niederschwelligen Zugang zu gesicherten Informationen wird die Selbstbefähigung und Ermächtigung von Personen mit Fluchtbiographie nachhaltig gestärkt. Vorbildwirkung hat der Diakonie Newcomer-Podcast aufgrund seines inklusiven Zugangs in einer Ausnahmesituation, wie der COVID-19 Pandemie, und übernimmt damit die wichtige Aufgabe der Informationsvermittlung für eine gesellschaftlich marginalisierte Personengruppe.

weitere Projektfotos

Projektvideo